Zeitschriftenabo bestellen - Unser Service, Ihr Mehrwert
  • transparente Kosten
  • kostenlose Lieferung
  • sicheres bezahlen
  • immer -10% unter dem Kioskpreis
  • Zeitschriften online entdecken

Startseitenangebot -50%

bild der wissenschaft im Abo - aktuelles Zeitschriftencover

Schlagzeilen der Ausgabe bild der wissenschaft

  • Gewitter im Kopf - Migräne: Besser verstehen, besser behandeln
  • Rückkehr zum Mond: Warum der Wettlauf beginnt
  • Umweltforschung: Genug Wasser für die Welt

Nur für kurze Zeit -50% auf den Titel!

Statt 203,00 CHF Kioskpreis nur 101,50 CHF abo-direkt-Preis

  • kostenlose Zustellung
  • nach der Laufzeit jederzeit kündbar
  • 10% Ersparnis
    gegenüber dem Kioskpreis

bild der wissenschaft im Jahresabo

Erscheinungsweise 14 x regelmäßig pro Jahr
Anzahl Zeitschriften 14
   
Jahresabo CHF 182.70
Prämie: CHF 0.00
Dein Rabatt -CHF 81.20
Lieferkosten* CHF 0.00
* Zahlungs- und Versandbedingungen
Kosten gesamt: CHF 0.00

Der Lieferbeginn kann im Bestellprozess festgelegt werden.

Ihre Prämie
Keine Prämie gewählt
Keine Prämie gewählt

Leider können wir Ihnen bei dieser Wahl keine Prämie anbieten.

Zuzahlung: keine
Teilen Sie die Lesefreude auf den sozialen Netzwerken

bild der wissenschaft Zeitschrift im Detail

Bild der Wissenschaft im Abo - komplexe Themen verständlich erklärt

Bild der Wissenschaft ist ein Wissenschaftsmagazin, das verschiedenste Themengebiete abdeckt und somit eine breite Leserschaft anspricht. Ob Biologie, Astronomie, Chemie, Geologie oder Medizin: Bild der Wissenschaft gibt Auskunft über den aktuellen Stand der Forschung und erklärt selbst komplexe Zusammenhänge auf leicht verständliche Weise. Beeindruckende Illustrationen, interessante Interviews mit Wissenschaftlern und Forschern sowie aktuelle Nachrichten sind dabei wesentliche Bestandteile des Magazins. Abgerundet wird die Zeitschrift durch Forscherporträts und durch Exkurse in die Geisteswissenschaften. Leser von Bild der Wissenschaft können überall mitreden. Wenn Sie an aktuellen Entwicklungen in den Naturwissenschaften interessiert sind und stets über neueste Entdeckungen informiert werden möchten, ist ein Bild der Wissenschaft Abo genau das Richtige für Sie.

Erscheinungsweise Bild der Wissenschaft Abo: monatlich.

Entwicklung der Zeitschrift

Die erste Ausgabe von Bild der Wissenschaft erschien im Jahr 1964. Es handelte sich um die erste populärwissenschaftliche Zeitschrift, die auf Anhieb großen Anklang fand und sich schon bald zu einem der beliebtesten Wissenschaftsmagazine Deutschlands entwickelte. Inzwischen hat Bild der Wissenschaft eine Auflage von rund 75.000. Das Heft wurde ursprünglich von der Konradin Verlagsgruppe herausgegeben. Seit 2003 gehört es zur Deutschen Verlags-Anstalt (DVA).

Wissenschaftsmagazin für spannende Lesestunden

Gründer von Bild der Wissenschaft ist Heinz Haber, Physiker und Wissenschaftsjournalist. Haber fungierte in den 1960er Jahren als Moderator der ersten deutschen Wissenschaftssendungen im Fernsehen und hatte es sich bereits damals zum Ziel gesetzt, komplexe Themen interessant und verständlich aufzubereiten, um sie so der breiten Masse zugänglich zu machen. Dieser Anspruch spiegelt sich auch in Bild der Wissenschaft wider, wo komplizierte Sachverhalte mithilfe einer klaren Sprache und aussagekräftigen Illustrationen anschaulich wiedergegeben werden. Zugleich verstehen es die Macher des Magazins, Auswirkungen von Wissenschaft und Technik auf Gesellschaft und Alltag zu verdeutlichen und so zu mehr Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt zu verhelfen.

Abwechslungsreiche Themenwahl

Jedes Heft hat einen Themenschwerpunkt, dem besonders viel Platz und Aufmerksamkeit gewidmet wird. Darüber hinaus zeichnet sich jede einzelne Ausgabe durch eine gut durchdachte Themenmischung aus verschiedensten wissenschaftlichen Bereichen aus. Auch Buch- und Veranstaltungstipps kommen nicht zu kurz, sodass der Leser sich bei Bedarf tiefer gehend mit einem bestimmten Themenkomplex befassen kann. Wer sich mit einer Frage an die Mitarbeiter des Wissenschaftsmagazins wenden möchte, kann dies über den Leserservice tun und bekommt anschließend eine kompetente Antwort.